Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Vorsicht: Gefälschte Vodafone-Rechnungen unterwegs

von

Vodafone Kunden und Unbeteiligte sind erneut Opfer einer Spam-Attacke geworden. Derzeit sind gefälschte E-Mails im Umlauf, die eine Vodafone-Rechnung imitieren. Als Absender werden die fingierten Absenderadressen „Vodafone Service“, „Vodafone“ oder „Vodafone Online“ verwendet. Diese E-Mails stammen nicht von Vodafone, sondern dienen Kriminellen zur Verbreitung von Schadsoftware. Die Mails enthalten einen Link – dieser sollte auf keinen Fall angeklickt werden, da dadurch die Schadsoftware heruntergeladen wird.

Gefälschte E-Mails, in denen Täter die Namen großer Unternehmen missbrauchen, treten seit einigen Monaten immer wieder auf. Sie betreffen Firmen verschiedenster Branchen. Wie auch bei vorhergegangenen Attacken hat Vodafone die Behörden hierüber umgehend informiert. Wir arbeiten eng mit diesen zusammen und unterstützen diese mit allen Mitteln. Die Erfolgsaussichten der Behörden in solchen Fällen sind jedoch leider meist gering. Bislang konnten Täter nur schwer bis gar nicht ermittelt werden. Diese gefälschten E-Mails sind sowohl für alle Vodafone-Kunden als auch für uns als Unternehmen ein großes Ärgernis.

Wir bitten alle Betroffenen, die entstehenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und raten dringend, E-Mails immer sorgfältig auf Phishing-Versuche zu prüfen. Hilfreiche Tipps zum Thema „IT-Sicherheit“ erhalten Kunden auch auf www.vodafone.de im Hilfebereich oder unter vodafone.de/it-sicherheit.

Dies sind die drei Merkmale, an denen sich die Spam-Mail erkennen lässt:

  • Falsche Kundennummer
  • Fehlende Anrede (die Anrede lautet nur „Liebe,“ oder „Guten Tag“)
  • Die E-Mail enthält einen Link zu einem PDF

Die gefälschten Vodafone-Rechnungen sehen wie folgt aus:

Spam Rechnung

Alle Kommentare ausblenden (26)
Jan
02.06.2014 10:44 Uhr

Aber hätten diese Leute damit Erfolg gemacht ? So viel ich weiß, hat nur Vodafone die Berechtigung und die Daten für den Kontozugang der Kunden oder ?

Auf Kommentar antworten
Tim K.
10.06.2014 14:59 Uhr

Richtig, aber diese Mails werden zufällig an Mailadressen geschickt. Auch ich habe drei Stück bekommen, eine von der Telekom (angeblich) und zwei von Vodafone. Das ganze schickt die gefälschten Rechnungen von fremden Mailadressen an andere fremde Mailadressen, eine Rückverfolgung ist so kaum möglich und auch nicht betroffene Leute (wie ich, ich bin kein Telekom oder Vodafonekunde)
Übrigens habe ich mich damit etwas eingehender befasst (ich schreibe für eine Zeitung), laut einem Pressesprecher werden diese Mails noch immer verschickt.

steffi
12.06.2014 10:29 Uhr

So gehts mir auch, erst paypal, dann irgendne it Rechnung, Telekom und nun Vodafone ist echt zum KOTZEN!!!

steffi
12.06.2014 10:32 Uhr

Hier die heutige:

info@vddh-ev.de
hre neue Rechnung als PDF

Ihre Kundennummer: 43396873
12.06.2014
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihre Rechnung vom 12.06.2014 ist hier im Anhang als PDF-Datei für Sie. Falls Sie die Datei auf Ihrem Handy nicht öffnen können, versuchen Sie es bitte an Ihrem PC.

Rechnung_Juni_2014_ID_3230-31172-8.zip.

Die Gesamtsumme im Monat Juni 2014 beträgt: 172,95 Euro.

Viele freundliche Grüße
Ihr Vodafone-Team

Andrea M
03.06.2014 06:18 Uhr

Selbst nicht mehr Kunden bekommen Rechnungen in entsprechend der Höhe, wie damals der Anschluss war und dass auch mit vollem und richtigem Namen angesprochen.
Aber Vodafone scheint eh Probleme mit Spams ohne Ende zu haben.
Erst Belästigungen von „funcontainer.de“ nun „gala-Angebot.de“ usw. und sobald man sich an vodafone wendet, kommen gleich noch ein paar mehr Spams hinterher. Aber Reaktionen von diesem Verein kann man nun mal nicht erwarten. Die Belästigungen werden in Kauf genommen. Wenn dann mal eine Antwort kommt ist diese Standard und hat mit dem Thema absolut nix zu tun.

Auf Kommentar antworten
Juliane S.
04.06.2014 08:35 Uhr

Das ist mir heute auch passiert. Der Rechnungsbetrag war ca. 400 Euro, weshalb ich natürlich sofort besorgt auf den Link geklickt hatte. Aber aufgemacht habe ich das angebliche PDF nicht.
Was mich dann stutzig gemacht hat:
1. Der Betrag an sich. So schnell kommen keine 400 Euro bei normaler Nutzung zustande.
2. Der Abrechnungszeitraum 3.6. Ich hatte vor einer Woche ja meine „normale“ Rechnung bekommen. Dieser Abrechnungszeitraum ist Quatsch.

Ich habe auch 2 x versucht die Hotline anzurufen, leider beide Male nach 10 Minuten Wartezeit vergebens. Einzig die Computerstimme hat mir Auskunft über meine letzte Rechnung gegeben, die sich mit der normalen Rechnung deckt.

Übrigens: der Absender hatte etwas mit einer Spedition zu tun.

Auf Kommentar antworten
Dominik Linke
Dominik Linke
05.06.2014 18:07 Uhr

Hallo Juliane,
entschuldigen Sie bitte die Unannehmlichkeiten.
Vielen Dank für Ihr Feedback und den Hinweis. Das gebe ich gerne an unsere IT-Sicherheit weiter. Ungewünschte Spam-Mails können Sie auch immer unter http://www.vodafone.de/it-sicherheit.html melden.
Viele Grüße

Marion Neumann
05.06.2014 22:40 Uhr

Hallo, habe gestern eine E-Mail bekommen und soll über 300€ ZAHLEN—–!
Aber der Witz ist, hatte nur vor 2 Jahren eine Prepaid Karte für Internet und mehjr nicht. Seit 2 Jahren schon einen anderen Anbieter. Ist ja ein Ding. Meiner Meinung nach dürfte gar keine E-Mail Adresse bekannt sein. Habe das PDF nicht geöffnet!
Und habe Kaspersky auf dem Handy und auf dem Laptop.
Ich verstehe das nicht!
Hoffe, man erwischt die jenigen!
Viele Grüsse

Auf Kommentar antworten
Willfred Starke
11.06.2014 11:12 Uhr

Bekomme heute eine E-mail mit einer Kd.Nr, 40305672, die ich nicht kenne. Bis zum 29.05.2014 war ich Mobil-Telefon Kunde bei Vodafone, habe ab 30.05.2014 einen neuen Anbieter, habe meine Rufnummer mitgenommen und dafür bezahlt (siehe Rechnung Nr.111300024655) vom 18.02.2014.
Im Durchschnitt habe ich etwa monatliche Kostenrechnungen in Höhe von ca.Euro 50,00.Jetzt soll ich angeblich für den Monat Juni ? 323,81 Euro bezahlen.

Absender dieser Aufforderung: Betreff.Rechnung Juni 2014, #S162283-311L/1
von „rechnungonline@vodafone.de“ am 11.06.2014 um 09,45 Uhr.

Diese Aufforderung ist ja wohl nicht von Ihnen, oder??

Willfred Starke

Andrea M
06.06.2014 05:31 Uhr

Ich schrei mich weg. Das übliche. Man sagt und schreibt was, aber Reaktion wie immer nämlich gar keine. Aber nun habe ich wenigstes eine Adresse, da werde ich dann die Belästigungen hinschicken. Mal schaun ob ich dann da auch im Spam lande. Weil so wird in diesem Verein nämlich mit lästigen Kunden verfahren.

Auf Kommentar antworten
Andrea Mornhinweg
10.06.2014 13:52 Uhr

Neue Runde eingeläutet. Habe heute (10.06.2014) wieder eine Mail erhalten. Dieses Mal von Vodafone@vodafone.de. Dieses Mal mit einer Rechnung incl. Kundennummer, obwohl ich keinen Vertrag bei Vodafone habe. Dieses Mal ist kein Link davei, sondern eine ZIP-File.

Auf Kommentar antworten
Shiva
10.06.2014 14:19 Uhr

Habe gerade in meinen Mails eine Vodafone Rechnung über 323,88€ gefunden, auch als zip-Datei. Ich bin zwar schon seit Jahren kein Vodafone Kunde mehr und weiß dass das Ding deshalb nicht echt sein kann, aber im ersten Moment bin ich trotzdem erschrockenOo
E-Mail kam von noreply@mail.vodafone.de, und die Anrede war in diesem Fall gar nich so auffällig („Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde“).
Ich hoffe die Täter werden geschnappt, ist ja vorprogrammiert dass da viele Leute drauf reinfallen. Wenn ich noch bei Vodafone wäre, wäre ich sicher erstmal drauf reingefallen und hätte die Datei aufgemacht, um rauszufinden warum die Rechnung so hoch ist…

Auf Kommentar antworten
Stefan W.
10.06.2014 15:55 Uhr

Auch bei mir heue angekommen.
Aber wenn man mal den Absender anschaut, sollte alles klar sein….

vodafone@vodafone.de“ <buhalterija.finita@server.finita.lt

Auf Kommentar antworten
Klaus-Michael Spier
10.06.2014 18:46 Uhr

Auch ich habe heute eine Rechnung mit Zip-File bekommen. Interessant ist, dass diese Verbrecher meine E-Mail-Adresse haben. Diese ist eigentlich nur meinen engsten Freunden bekannt. Wäre auch daran interessiert, dass man den Hackern mal das Handwerk legt.

Auf Kommentar antworten
Martin M
12.06.2014 07:30 Uhr

Selbst ich aus Österreich hab so eine mail am 11.06. bekommen. Als Anhang war eine Zip-File. Mich wundert woher die mein mail haben und die Versandmail war gekennzeichnet mit Vodafone aber eine mailadresse von einer Privatperson hinterlegt. Nehme einmal an die wurde gehackt und von dort die mails verschickt.

Thomas W.
12.06.2014 14:49 Uhr

Die Trojaner-mails bekommen auch Leute (wie z.B. meine Frau), die niemals in einer Geschäftsbeziehung zu Vodafone standen. Mich stört allerdings manches am Verhalten von Vodafone:
– Wenn ich den Spam an Vodafone melde, erwarte ich eine persönliche Entschuldigung (denn ich wurde ja im Namen des Unternehmens belästigt und zum potenziellen Opfer eines Betrugsversuchs gemacht) und nicht eine automatisierte Antwort wie bei Vodafone.
– Es wird zwar behauptet, dass alles getan werde, um diese Aktivitäten zu unterbinden. Dem ist aber nicht so. Ich kenne Server/Domains in Australien (gehören einem Provider in den USA), von denen aus seit über einem Jahr Trojaner-emails verschickt werden (ich meine den „richtigen“ Server im Hintergrund, nicht die armen per Botnet gekaperten Privat-PC’s). Die URL wurde bis heute nicht gelöscht. Soviel zum „alles getan“.

Auf Kommentar antworten
DMG
12.06.2014 18:01 Uhr

Habe heute auch eine Spam-Mail von „Vodafone Online“ alias ursula.dworschak@lifestyleladies.com erhalten:

Ihre neue Rechnung als PDF

Ihre Kundennummer: 40385693
12.06.2014

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

hier im Anhang ist Ihre Rechnung vom 12.06.2014 als PDF-Datei angefügt. Falls Sie die Datei nicht auf Ihrem Handy öffnen können, versuchen Sie es bitte auf Ihrem PC.

Rechnung_Juni_2014_ID_246-72458-6.zip.

Der Gesamtbetrag für den Monat Juni 2014 beläuft sich auf: 363,62 Euro.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Vodafone-Team

.
Ich bin zwar der Meinung sonst immer gut den Spam bzw. Phishing Mails zu Umgehen, aber wie es der Umstand so wollte, war ich gerade diesen Monat im Ausland und habe mir daher den Rechnungsbetrag zwar als zu hoch aber schon als plausibel eingehen lassen.

Sprich auch noch dummerweise auf den link geklickt. -.-

Zum Glück zeigt der auf so nen Blödsinn wie:
http://wit.co.th/support/rechnung-vodafone-de

sprich es passiert erstmal gar nix im Browser. Etwas wunderlich, da die Mail ansonsten „gut“ immitiert wurde. Natürlich hat niemand seine richtige Kundennummer von VF im Kopf. Oder?

Interessant wäre zu erfahren, wie hier meine Mailadresse (Firmenadresse einer relativ großen Firma) in die Hände von Spammern gelangen kann.
Sobald dies hier nach dem Trial and Error-Prinzip erfolgen würde, hätte entweder meine ganze Firma diese Mails bekommen sollen oder das über den Mailfilter im Spam landen sollen.

Da zumindest die meisten in diesem Thread entweder VF Kund sind, waren oder ihre Mailadresse irgendwann mal preisgegeben haben, kann man schon eine Sicherheitslücke bei Vodafone vermuten….

?

Auf Kommentar antworten
Andrea M
16.06.2014 06:00 Uhr

Vodafone tut nix, absolut rein gar nichts.
Doch ehemalige Kunden die sich beschweren werden als unerwünschte Spam Mail zurückgesandt.
Und falls dann doch mal eine Mail durchkommt, gibt’s für diesen Verein nichts besseres als Schweigen, Schweigen, Schweigen.
Irgendwann hält der blöde Kunde schon seinen Mund.
Soviel passiert.
Ansonsten interessiert Vodafone dass einen ……. Dreck.

Auf Kommentar antworten
Stefan A.
19.06.2014 13:46 Uhr

Wenn ich hier so die Kommentare lese, merke ich, dass (leider) viele noch nicht verstanden haben, was solche Spam-Mails auslöst.
An dieser Stelle (und auch bei anderen angeblichen Absendern solcher Mails, wie payPal und wie sie alle heißen) haben die Anbieter / im Absender aufgeführten Namen kein Verschulden.
Die User selber sind (mit) Verursacher solcher Mails: kein Virenprogramm auf dem Rechner –> Adressbuch gehackt und alle Adressen ausgelesen.
Vereinsliste mit eMail-Adressen –> in die falschen Hände geraten.
Angebliche Gewinnspielseite aufgerufen, eMail-Adresse angegeben.

Diese so gesammelten eMail-Adressen gelangen dann die in Hände irgendwelcher Honks, die dann gesammelt all diese Leute anschreiben. Als Absender dann halt so was wie vodafone, PayPal, Beate Uhse oder was auch immer.

Diese Honks haben Spaß daran a) andere Menschen zu schikanieren und b) lösen sie extreme Kosten aus: vodafone und andere Unternehmen bekommen (zu unrecht) Beschwerden und müssen Personal zur Beantwortung vorhalten. Mailserver laufen unnütz voll. Leute, die beruflich von Mails abhängig sind, vertrödeln unnütz ihre Zeit damit „Gutes von Schlechtem“ zu unterscheiden.

Es ist viel wichtiger (aber leider auch sehr schwierig) diesen Hackern, Spammern (ich nenne sie einfach nur dumme Honks) das Handwerk zu legen.

Wisst ihr eigentlich was für hohe finanzielle Auswirkungen in Unternehmen diese Machenschaften dieser Honks verursachen?

Auf Kommentar antworten
Andrea m
30.06.2014 09:45 Uhr

Selbst wenn Vodafone für die spams nichts kann sollten künden auch ehemalige nicht mit schweigen bestraft werden, wenn man eine. Anfrage startet.
Und wenn eine Antwort kommt, ist der Hinweis drin dass meine eine 0900 Nummer anrufen soll. Und wenn man das tut was passiert? „Düse Nummer ist nicht vergeben“
Kennen die ihre eigene kostenpflichtige Hotline nicht
Nun ja das nenne ich verarsche
Und solche Nummern bekommen Sogar Vodafone kunden schriftlich in Briefen und nicht irgendeine gefaltet Mail, die Probleme haben. Vodafone ist für Kunden nicht erreichbar
Hauptsache die Kohle fließt
Einzugsermächtigungen werden widerrufen und was kümmert es Vodafone? Gar nicht. Die Buchen weiter fleißig ab obwohl sie nicht dürfen
Dann gibt standartschreiben die überhaupt nichts mit den Problemen zu tun haben
Egal der sch…. Kunde wird’s schon schlucken sind eh nur lästige Kunden
So arbeitet der Verein

Auf Kommentar antworten
H. Münch
30.06.2014 12:40 Uhr

Der übliche Spam per E – Mail eben.
Was mich aber schockiert ist die Tatsache das es anscheinend immer noch Leute gibt die bei solchen E-Mails auf links klicken oder mitgeschickte Anhänge öffnen. Glückwunsch, da möchte ich nicht wissen was sich auf den betreffenden PCs inzwischen für Schadprogramme, Viren, Trojane usw tummeln.

Auf Kommentar antworten
Andrea
11.07.2014 11:11 Uhr

Schon das übliche, aber es ist schon auffallend, nun ist es „gala-Angebot.de“ die nerven.
Und wenn man mal eine Anfrage an Vodafone versendet, kommen innerhalb von einem Tag noch ein Haufen mehr SpamMails rein. Und das ist schon kurios.
Und bei so manchen Mails fragt man sich wirklich, wo die die Adresse her haben. Vor allem weil die Adresse keinem bekannt sind und dann kommt an diese Adresse mit vollem Namen eine Spam. Sehr komisch.
Ich empfinde es nur noch als Belästigung.
Im Mailprogramm kann ich ja unerwünschte Absender blocken, aber das ist nunmal online bei Vodafone nicht möglich. Der Spamfilter hat seine Größe erreicht und kann nicht erweitert werden., Na super. Das nenne ich dann Service. Ach doch er kann erweitert werden, aber nur für Kunden und natürlich nur gegen Geld.
Warum kommen über andere Anbieter nicht so eine Masse an Spams wie über Vodafone rein? Irgendeinen Grund muss das ja haben.

Auf Kommentar antworten
silke
25.03.2015 09:36 Uhr

Heute habe ich auch eine Mail bekomm und soll 359 Euro bis 25.3.15 zahlen obwohl ich bei Vodafone gar kein fest Netz habe….habe jetzt erstmal Kontakt mit Vodafone auf genommen.. ich denke es handelt sich um eine gefälschte Mail

Auf Kommentar antworten
Featured Redaktion
Featured Redaktion
25.03.2015 15:43 Uhr

Derzeit sind erneut Phishing/Spam-Mails unterwegs. Aus diesem Anlass möchten wir noch einmal an die Merkmale erinnern, an denen Ihr eine echte Mail von Vodafone erkennt. Dazu gehören unter anderem persönliche Anrede und korrekte Kundennummer.
Mehr erfahrt Ihr auch unter http://www.vodafone.de/it-sicherheit

Röcker
25.03.2015 14:03 Uhr

Ihre Vodafone-Rechnung für März 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Zugriff auf Ihre aktuelle Rechnung mit der Nummer 2526223965132 erfolgt jetzt über Current_Rechnung_03_2015 (Adobe PDF Format).

Ihre wichtigsten Daten:
Fälligkeit: 25.03.2015
Zu zahlen: 127,13 Euro

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Vodafone-Service-Team

Das ist die E-Mail,die ich bekommen habe… ich habe gar kein Vodafone

Auf Kommentar antworten
Featured Redaktion
Featured Redaktion
25.03.2015 15:43 Uhr

Derzeit sind erneut Phishing/Spam-Mails unterwegs. Aus diesem Anlass möchten wir noch einmal an die Merkmale erinnern, an denen Ihr eine echte Mail von Vodafone erkennt. Dazu gehören unter anderem persönliche Anrede und korrekte Kundennummer.
Mehr erfahrt Ihr auch unter http://www.vodafone.de/it-sicherheit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA eingeben *

×