Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

So arbeiten die Helfer vom Vodafone „Instant Network Progamme“

von

Du hast noch nie etwas vom Instant Network Programme gehört? Nun, das hat einen einfachen Grund: Du gehörst zu den glücklichen Menschen dieser Erde, die dort, wo sie leben,  eine moderne Infrastruktur nutzen können.  Denn eine Telefonverbindung oder gar ein Internetzugang sind nicht überall auf der Welt selbstverständlicher Teil des alltäglichen Lebens, insbesondere in Krisen- oder Katastrophengebieten. Das versucht das Instant Network Programme jeden Tag aufs Neue zu ändern.

Das „Instant Network Programme“ von Vodafone ist – vereinfacht gesprochen – dafür da, die Kommunikation in von Katastrophen betroffenen Gebieten wieder herzustellen. Denn nach einem großen Sturm oder Erdbeben sind die Kommunikationskanäle oft komplett zerstört. Selbst wenn bereits Hilfsorganisationen vor Ort sind, können sie so nur schwer Verstärkung anfordern. Auch ist es für die betroffenen Einwohner  ein Grundbedürfnis, Lebenszeichen an ihre Familien in anderen Teilen der Welt abgeben zu können.

 

InstantNetwork_3

 

Woraus besteht das Instant Network Programme?

Die Initiative wurde von Vodafone Neuseeland ins Leben gerufen und schafft es, mit einfachsten Mitteln Großes zu bewirken. Alle Mitarbeiter des Instant Network Programme sind Freiwillige, die sich nach einer Naturkatastrophe sofort auf den Weg in die betroffenen Gebiete machen. In gerade einmal vier Koffern tragen die engagierten Helfer dabei alles bei sich, was man benötigt, um Tausende Menschen mit dem Rest der Welt zu verbinden. Satellitentelefone und Ladeboxen für Handys stehen dann jedem Menschen und den Hilfsorganisationen frei zur Verfügung.

 

Wo sind die Einsatzgebiete?

Nach der Gründung des Instant Network Programme im Jahr 2012 war die Organisation bereits in Vanuatu im Südpazifik und zwei Mal auf den Philippinen vor Ort. Hier wüteten verheerende Taifune und Zyklone, die zahlreiche Menschen das Leben kosteten und die Inseln von der Außenwelt abschnitten. Hier konnten die Menschen dank des Instant Network Programms Hilfe anfordern. Aktuell hilft das Programm gestrandeten Flüchtlingen in Griechenland, damit diese mit ihren Verwandten telefonieren oder ihre eigenen Handys laden können.

 

Need to Call?

 

Wichtige Hilfe

Während eines Tropensturms auf den Fiji-Inseln konnten durch die Soforthilfe binnen10 Tagen  knapp 1500 Anrufe getätigt werden. Hunderte Menschen konnten ihre Verwandten benachrichtigen oder Hilfe holen. Organisationen kommunizierten schneller und bereits unmittelbar nach der Katastrophe untereinander und unterstützten dadurch den zügigen Wiederaufbau der betroffenen Gebiete.  Vodafone hat damit ein Programm ins Leben gerufen, das Kommunikation auch in den schlimmsten Situationen möglich macht und damit wichtige Soforthilfe leistet.

 

Alle Kommentare ausblenden (1)
Norbert
23.03.2016 12:47 Uhr

Ich finde es sehr gut und wichtig, dass es soetwas gibt.

Auf Kommentar antworten
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA eingeben *

×