Springe zur Navigation

Vodafone hilft seit achtzehn Jahren Straßenkindern

Beitrag drucken
ork-logo

Über 2.500 Kindern und Jugendlichen hat das Projekt Off Road Kids seit seiner Gründung erfolgreich von der Straße geholfen. Der Großteil der betroffenen Jungen und Mädchen waren aufgrund von Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch aus dem Elternhaus in die Anonymität der Großstädte geflohen und lebte dort in Obdachlosigkeit. Seit 1994 ist Off Road Kids die einzige Hilfsorganisation für Straßenkinder in Deutschland, die überregional tätig ist.

32

Die von der Vodafone Stiftung finanzierten Sozialarbeiter der Off Road Kids sind in den Straßenkinder-Hochburgen Berlin, Hamburg Dortmund und Köln unterwegs, um solche Jungen und Mädchen aufzuspüren, ihr Vertrauen zu gewinnen und gemeinsam mit ihnen eine neue Lebensperspektive zu recherchieren und anzugehen – zum Beispiel Umzug in ein Wohnheim und Rückkehr an eine Schule. Der Arbeitsaufwand, der zu diesem Ergebnis führt, ist sehr hoch: Die Streetworker investieren bis zu 150 Arbeitsstunden, um einem einzelnen jungen Menschen aus dem Straßenmilieu heraus in eine aussichtsreiche Lebenssituation zu helfen.

Vodafone, die Vodafone Stiftung und zahlreiche Mitarbeiter unterstützen Off Road Kids monetär und mit vielfältigen Ideen und Projekten bereits seit 1994. Vodafone-Kunden können beispielsweise ganz einfach ihre Prämienpunkte, die Vodafone Stars, direkt spenden.

Einen Kommentar hinterlassen * sind Pflichtfelder


7 − = eins